Follower

23.07.2012

ich würde so gerne das alles hier stoppen. alles läuft gerade wieder schief. ich dachte ich wäre drüber weg, bin es aber garantiert nicht. ich dachte, ich könnte die anzeige machen, doch ich schaffs nichtmal in der klinik anzurufen und nach dem bericht zu fragen, weil es dann der erste schritt dahin ist. ich dachte, ich hätte es geschafft es zu lassen, doch dann kommt eine kleine sache und ich falle wieder zurück in meine alten gewohnheiten. meine skillsbox verstaubt und wird von mir nie beachtet, nie. ich habe nichts dazugelernt. ich dachte, ich wäre schlauer geworden, doch das schien nur so. alles beim wieder wie vorher. ich dachte, ich könnte bald zum friedhof um endlich blumen aufs grab legen und ihr die briefe vorlesen, die ich jeden abend an sie schreibe, aber ich schaff es einfach nicht. ich bekomms nicht hin. obwohl ich freunde habe, die mich unterstützen und auch mitten in der nacht zu mir kommen würden. ich packs nicht. ich war wohl zu optimistisch in allem. also zurück zu tag 0. scheiß auf die sieben monate, die ich's geschafft habe. scheiß auf narbenlose beine. scheiß auf alles. ich halts so einfach nicht mehr aus. 


Kommentare:

  1. du bist nicht wieder bei null!

    du sagst selber wie lange du durchgehalten hast. Sei stolz auf dich!

    Rückfälle gehören leider dazu. Aber jedes mal bist du ein Stück weiter, wenn du dich wieder aufraffst

    AntwortenLöschen
  2. Verdammt, willst du das echt alles aufgeben?! Ich weiß, dass ich dir so nicht helfen kann und dich auch kaum abbringen kann.
    Aber man bitte hör auf, echt mir gehts grad richtig beschissen und das zu lesen, macht das ganze nicht einfacher, aber morgen zu wissen, dass du dich doch zurückhalten konntest und keinen Mist gebaut hast, dir nicht wieder alles versaut hast, würde die Welt ganz anders ausschauen lassen. Und du kannst dir sicher sein, wenn ich bei euch wohnen würde, ich wäre eine von denen, die mitten in der Nacht zu dir kommen würden. <3333

    AntwortenLöschen